Rechnungswesen

SLP rechnet für Sie: Wir übernehmen Ihre FiBu.

Wir übernehmen für Sie das gesamte Spektrum laufender Finanz- und Lohnbuchhaltungen sowie die Erstellung von Jahresabschlüssen. Selbstverständlich lassen wir Sie auch bei Außenprüfungen oder der Umstellung auf digitales Buchen nicht im Stich.

SLP rechnet nach: Wir blicken über den Tellerrand.

Bei allem Rechnen und der Fokussierung auf Zahlen vergessen wir niemals Ihr und unser wichtigstes Ziel: Den Erfolg Ihrer Gesamtunternehmung. Deshalb läuft unser "Chancen-Risiken-Radar“ stets mit und ortet für Sie verborgene Gefahren und ungenutzte Potenziale.

SLP rechnet sich: Wir bewahren Sie vor teuren Nachspielen.

Der kluge Kaufmann weiß: "Billiglösungen" sind oft kostspielig. Mit SLP entscheiden Sie sich von Anbeginn für eine professionelle Betreuung. Ganz gleich, ob Sie uns traditionell oder online für Sie buchen lassen: Sie sind vor bösen Überraschungen gefeit.

Die Fakten
  • Komplette FiBu
  • Chancen-Risiken-Radar inklusive
  • Kompetenz in klassischer und Online-Buchführung
Kontakt
:: E-Mailinfo@slp-gmbh.de
:: Telefon+49 711 47655-0
:: Telefax+49 711 47655-32
:: LinkKontaktformular
Mandanten-Info

Mandanten-Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen SLP Mandaten-Newsletter




GUT ZU WISSEN: Rechnungswesen

Das Rechnungswesen (RW, REWE, gelegentlich auch: Unternehmensrechnung) ist Bestandteil des Informationssystems einer Unternehmung. Das Rechnungswesen dient der systematischen Erfassung, Speicherung, Verarbeitung, informatorischen Verdichtung und Überwachung der durch den betrieblichen Leistungsprozess entstehenden (realisierten oder geplanten) Geld- und Leistungsströme.

Im sogenannten externen Rechnungswesen werden die Geld- und Güterströme innerhalb eines Unternehmen dokumentiert, um Rechenschaft gegenüber Außenstehenden ablegen zu können, zum Beispiel gegenüber dem Finanzamt, den Banken oder auch Kostenträgern im Gesundheitswesen.

Demgegenüber soll das interne Rechnungswesen den Entscheidern innerhalb einer Unternehmung Daten und Kennzahlen liefern, die als Entscheidungsgrundlagen zur Analyse, Planung und Steuerung des Unternehmens notwendig sind (kaufmännische Steuerung und Kontrolle). Die Planungsrechnung beschäftigt sich mit unternehmens- und betriebsbezogener Vorschaurechnung unter Anwendung betriebswirtschaftlicher Methoden. Sie dient der Entscheidungsvorbereitung für diverse Bereiche und Strategien der Unternehmen.

Die Buchhaltung ist die betriebliche oder institutionelle Organisationseinheit (Abteilung), die sich mit der Buchführung als Aufzeichnung aller Geschäftsvorfälle im Unternehmen befasst, und liefert damit die Datenbasis des Rechnungswesens. In größeren Unternehmungen wird die Buchhaltung klassischer Weise in folgende Teilbereiche untergliedert: Die Finanzbuchhaltung (oft abgekürzt als FiBu) bucht die Vorgänge, die zur Bilanzierung und Gewinn- und Verlustrechnung nötig sind. In der Kreditorenbuchhaltung werden die Verbindlichkeiten gegenüber Lieferanten erfasst und verarbeitet. Die Debitorenbuchhaltung erfasst und verarbeitet Forderungen gegenüber anderen (Kunden, Schuldnern etc.). Die Anlagenbuchhaltung befasst sich mit der Verwaltung der Güter des Anlagevermögens. Die Lohnbuchhaltung übernimmt die Abwicklung der Lohn- und Gehaltsabrechnungen. Die Kosten- und Leistungsrechnung ordnet und analysiert die Kosten und erzielten Überschüsse einzelner Unternehmensteile und/oder Projekte (Profit Center). Die Lagerbuchhaltung (Mengenbuchhaltung) ist für die die Kontrolle der Geschäftsvorfälle innerhalb der Materialwirtschaft zuständig. Innerhalb staatlicher oder behördlicher Organisationen wird noch die Kameralistik bzw. Kameralbuchhaltung als Sonderform der Buchführung angewendet. Die Betriebswirtschaftliche Statistik und Vergleichsrechnung und insbesondere die so genannte Planungsrechnung erstellt unter Anwendung betriebswirtschaftlicher Methoden die unternehmens- und betriebsbezogene Vorschaurechnung und dient damit der Entscheidungsvorbereitung für Strategien und wirtschaftliche Handlungen des Unternehmens.