Mandanten-Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen SLP Mandaten-Newsletter




SLP Newsletter

SLP ist kompetent: Und diese Kompetenz geben wir gerne an Sie weiter.

Hier finden Sie wichtige Informationen zu Steuern und Steuerrecht, Wirtschaftsprüfung und Rechnungslegung. Urteile und Gesetzesvorhaben in der Diskussion, Hinweise und Wissenswertes.

Laden Sie sich einfach Ihre Newsletter als PDF herunter. Und wenn Sie weitergehende Fragen haben: Wir beraten Sie auch gerne persönlich.

Newsletter Steuern 12 2017

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat seine Rechtsprechung zur steuerlichen Anerkennung von Verlusten aus Darlehensforderungen eines GmbH-Gesellschafters sowie von Aufwendungen aus einer Bürgschaft des GmbH-Gesellschafters ...

Newsletter Steuern 11 2017

Das Finanzgericht Hamburg (FG) hält die Regelung zum Verlustuntergang bei Kapitalgesellschaften bei Anteilsübertragungen von mehr als 50 % für verfassungswidrig und hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ...

Newsletter Sonderausgabe Jahresende 10 2017

Unternehmer, die ein häusliches Arbeitszimmer nutzen, können die Aufwendungen nur dann steuerlich geltend machen, wenn ihnen kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht – der Abzug ist dann auf 1.250 € beschränkt – oder wenn das ...

Newsletter Sonderausgabe 2017

Aktuell müssen sich deutsche Unternehmen in der Schweiz nur dann mehrwertsteuerlich registrieren lassen, wenn bestimmte Umsätze in der Schweiz den Betrag von CHF 100.000 überschreiten. Ab 2018 wird nicht mehr die Höhe ...

Newsletter Steuern 10 2017

Der Bundesfinanzhof (BFH) hält es für möglich, dass Fahrschulunterricht umsatzsteuerfrei ist. Das Gericht hat den Europäischen Gerichtshof (EuGH) zur Klärung dieser Rechtsfrage angerufen ...

Newsletter Steuern 9 2017

Gesellschafter können künftig weitergehend als bisher aus ihren Personengesellschaften gewinnneutral und damit ohne Aufdeckung stiller Reserven ausscheiden: Eine sog. steuerneutrale Realteilung ist auch dann möglich ...

Newsletter Steuern 8 2017

Der Gesetzgeber hat im Juni 2017 das "Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen" verabschiedet. Das Gesetz betrifft neben der Abziehbarkeit von Aufwendungen für Rechte und Lizenzen ...

Newsletter Steuern 7 2017

Der Bundesrat hat am 12.5.2017 dem Zweiten Bürokratieentlastungsgesetz zugestimmt. Damit wird u. a. – rückwirkend zum 1.1.2017 – die Grenze für Kleinbetragsrechnungen auf 250 € (brutto) erhöht ...

Newsletter Steuern 6 2017

Ein Unternehmer, der zwei Praxen unterhält, kann auch ein häusliches Arbeitszimmer steuerlich geltend machen, wenn er in keiner der beiden Praxen seine Verwaltungsarbeiten erledigen kann, weil er beispielsweise vertrauliche Akten ...

Newsletter Steuern 5 2017

Unternehmer, die im Jahr 2016 Gegenstände angeschafft oder hergestellt haben, die sie sowohl für ihr Unternehmen als auch privat nutzen, müssen diese bis zum 31.5.2017 vollständig oder teilweise ihrem Unternehmensvermögen zuordnen...

Newsletter Steuern 4 2017

Der Große Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hält den sog. Sanierungserlass der Finanzverwaltung für rechtswidrig. Damit kann die Steuer auf Sanierungsgewinne nicht mehr ohne Weiteres erlassen werden...

Newsletter Steuern 3 2017

Der Gesetzgeber hat eine Neuregelung zum Verlustuntergang bei Kapitalgesellschaften getroffen. Damit kann unter bestimmten Voraussetzungen ein Verlustuntergang verhindert werden. Allerdings dürfen dann bestimmte Maßnahmen nicht durchgeführt werden...

Newsletter Steuern 2 2017

Ab 2017 müssen alle aufbewahrungspflichtigen Unterlagen, die mittels elektronischer Registrierkassen, Waagen, Taxametern und Wegstreckenzählern erstellt worden sind, für die Dauer der Aufbewahrungsfrist jederzeit verfügbar ...

Newsletter Sonderausgabe Jahresende 12 2016

Verlangte der Gesetzgeber vor dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) stets eine Ver- lustübernahmeerklärung, so ist nun eine allgemeinere Erklärung abzugeben, ...

Newsletter Steuern 12 2016

Das Wahlrecht des Unternehmers, die Steuer für Geschenke an Geschäftsfreunde sowie für Sachzuwendungen an Arbeitnehmer zu übernehmen, kann für beide Gruppen – Geschäftsfreunde sowie Arbeitnehmer – unterschiedlich ...

Newsletter Sonderausgabe Jahresende 10 2016

Wird ein betriebliches Fahrzeug des Unternehmers bei einem Verkehrsunfall beschädigt und erhält der Unternehmer vom Unfallverursacher Schadensersatz für den Nutzungsausfall, muss er diese Entschädigung

Newsletter Steuern 11 2016

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hält eine rückwirkende Berichtigung fehlerhafter Rechnungen für möglich. Damit können fehlerhafte Eingangsrechnungen ...

Newsletter Steuern 10 2016

Ein Investitionsabzugsbetrag kann auch noch nach einer Außenprüfung für ein bereits angeschafftes Wirtschaftsgut gebildet werden, um ein Mehrergebnis aufgrund der Außenprüfung zu kompensieren ...

Newsletter Steuern 09 2016

Der Vorsteuerabzug eines Unternehmers setzt voraus, dass er über eine ordnungsgemäße Rechnung des leistenden Unternehmers verfügt. Nach dem Umsatzsteuergesetz muss der leistende Unternehmer ...

Newsletter Steuern 08 2016

Ein Unternehmer, der einen T4-Transporter der Marke VW in seinem Betrieb nutzt, muss keine private Kfz-Nutzungsentnahme nach der 1 %-Methode versteuern. Ein derartiges Fahrzeug ist typischerweise nicht zur privaten ...

Newsletter Steuern 07 2016

Errichtet ein Unternehmer auf einem Grundstück, das ihm und seiner Ehefrau, die nichtunternehmerisch tätig ist, gemeinsam gehört, ein Betriebsgebäude, so gehört das Gebäude zur Hälfte seiner Frau und ist insoweit ...

Newsletter Steuern 06 2016

In einer Freiberuflerpraxis kann eine Mitunternehmerstellung der einzelnen Gesellschafter nur dann angenommen werden, wenn diese Mitunternehmerinitiative ausüben und Mitunternehmerrisiko tragen. Ist ein Mindergesellschafter ...

Newsletter Steuern 05 2016

 Unternehmer, die Minijobber beschäftigen, müssen Sozialversicherungsbeiträge sowie Pauschalabgaben an die Minijob-Zentrale abführen. Dafür stehen verschiedene Bankverbindungen zur Verfügung. Aktuell ...

Newsletter Steuern 04 2016

Der Bundesfinanzhof (BFH) gewährt Bauunternehmern, die nachträglich als Umsatzsteuerschuldner für Bauleistungen in Anspruch genommen werden und statt ihres Auftraggebers Umsatzsteuer abführen sollen, Aussetzung ...

Newsletter Steuern 03 2016

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat in einem aktuellen Schreiben zur Aufstockung eines Investitionsabzugsbetrags Stellung genommen und sich dabei der neuen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) ...

Newsletter Sonderausgabe 2016 Februar

Nach dem Regierungsentwurf des Bundeskabinetts soll die Zeitdauer zur Bestimmung des HGB-Rechnungszinssatzes für Pensionsrückstellungen von 7 auf 10 Jahre ...

Newsletter Steuern 02 2016

Entsteht beim Wechsel von der Einnahmenüberschussrechnung zur Bilanzierung ein sog. Übergangsgewinn, kann dieser auf bis zu drei Jahre verteilt werden. Die Entscheidung der Finanzbehörde ...

Ausgabe Januar 2016 | Steuern

Ein Unternehmer, der zugleich Arbeitnehmer ist und seinen Dienstwagen auch privat und für seine unternehmerische Tätigkeit nutzen darf, kann den geldwerten Vorteil aus der Dienstwagennutzung …